Kleiner Rückblick auf die Mondfinsternis vom 28.09.2015

Am 28.09.2015 gab es in den frühen Morgenstunden eine totale Mondfinsternis,

die in Ihrer ganzen Länge gut beobachtet werden konnte.

Aufgrund des guten Wetters, konnte sie in fast allen Landesteilen beobachtet werden.

Ich habe die folgenden Aufnahmen bei mir Zuhause in Ennepetal/NRW von meiner Terrasse machen können.

An diesem Morgen habe ich leider

ein wenig verschlafen und habe daher den Anfang  nicht ganz mitbekommen.


Die nun folgenden Aufnahmen habe ich mit meinem gut 15 Jahre alten Vixen ED 102ss gemacht, der mir immer noch hervorragende Dienste leistet.

Das Gerät hat 102mm Öffnung und 650 mm Brennweite.

Als Kamera habe ich die Nikon D7000 verwendet und Belichtungsreihen von 1-10 Sekunden damit gemacht.

Hier ist nun die Totale Phase zu sehen.

Die Belichtungszeit betrug dabei 8 Sekunden bei 400 ASA Empfindlichkeitseinstellung.

Diese Aufnahmen zeigt dann den Austritt aus dem Kernschatten. Ich hatte hierfür das Teleskop gewechselt, da ich ein Paar Testaufnahmen mit dem kleinen Vixen VMC 95 machen wollte. Da das Gerät ein sehr langes Öffnungsverhältnis hat, war es anfangs etwas schwierig den Fokus zu finden.

Ich habe aber dann an einem Stern Focussiert und das ging dann problemlos.

Das waren dann auch die Letzten Aufnahmen, da der Mond von meinem Standort

hinter einem Wald unterging.


Clear Skies

Michael Schlünder

Comments: 0 (Discussion closed)
    There are no comments yet.

News Archives

APP for Smartphone

Testberichte

Produkte für Natur/Sport Optics